Die CDU-Fraktion beantragt im kommenden Jugend-, Sozial- und Integrationsausschuss zu prüfen, ob in Bad Homburg und wenn ja, an welcher Stelle, ein „Platz der Kinderrechte“ eingerichtet werden kann.

„Im September 1990 trat die ein Jahr zuvor verfasste UN-Kinderrechtskonvention in Kraft. Der Weltkindertag, der auch in Bad Homburg jedes Jahr im September begangen wird, ist ein geeigneter Anlass, einen zentral gelegenen Standort zu benennen, an dem ein Straßenschild mit der Aufschrift „Platz der Kinderrechte“ zusammen mit einer Tafel aufgestellt werden kann, die die vielfältigen Hilfsangebote für Kinder in Not durch die Stadt und andere Institutionen aufführt“, so Mechthild Weiß-Hennerici, stellvertretende Parteivorsitzende der CDU Bad Homburg.

„Dass sich der für Kinder so wichtige Tag zum 30. Mal jährt, ist eine gute Gelegenheit, zusammen mit dem den Antrag unterstützenden Deutschen Kinderschutzbund-Hochtaunus auf die Bedeutung und den Vorrang des Kindeswohles auch in unserer Stadt hinzuweisen“, so Susanne Beckmann, jugend- und sozialpolitische Sprecherin der CDU-Fraktion.

Vorheriger Beitrag Nächster Beitrag