Die CDU-Fraktion beantragt im kommenden Verkehrsausschuss, dass der Magistrat die Stadtpolizei beauftragen soll, in der dunklen Jahreszeit verstärkt Kontrollen der Beleuchtung, Reflektoren und Klingeln von Fahrrädern durchzuführen, und hierfür die Zusammenarbeit mit der Landespolizei, die sich in den vergangenen Jahren durch die bereits regelmäßig stattfindenden Kontrollen bewährt hat, fortführen soll.

„Die Anforderungen an die korrekte Ausstattung von Fahrrädern mit Leuchten und Rückstrahlern – vorne, hinten, an Speichen und Pedalen – sind nicht ohne Grund sehr komplex. Es ist wichtig, dass auch ein so schmales und von eventuellem Elektroantrieb abgesehen unmotorisiertes Verkehrsmittel bei Dunkelheit oder schlechter Sicht rechtzeitig erkannt wird, um schwere Unfälle zu vermeiden“, erläutert dazu Dr. Roland Mittmann, Verkehrspolitischer Sprecher der CDU.

CDU-Fraktionsvorsitzender Dr. Oliver Jedynak ergänzt: „In der dunklen Jahreszeit sind viele Radfahrer ohne Beleuchtung und ohne Klingel unterwegs und gefährden damit sich und andere. Wenn wir uns verstärkt dafür einsetzen, die Infrastruktur für Radfahrer zu verbessern, bedeutet das für uns zugleich, dass wir auch den Schutz der Radfahrer sowie der ihnen begegnenden Verkehrsteilnehmer verstärkt in den Blick nehmen müssen.“

Vorheriger Beitrag Nächster Beitrag