Die CDU-Fraktion möchte, dass auf dem Bad Homburger Wochenmarkt und Bio-Markt am Bahnhof künftig nach Möglichkeit keine Plastiktüten mehr ausgegeben werden und stellt einen diesbezüglichen Antrag im kommenden Bau-, Planungs- und Umweltausschuss.

Der Magistrat und das City-Management sollen diesbezüglich Lösungen mit den Marktbeschickern suchen. „Ziel ist es nicht, Plastik-Einwegprodukte durch Einwegartikel anderer Art zu ersetzen. Wir möchten in Zusammenarbeit mit allen Akteuren erreichen, dass der Einsatz von Mehrwegprodukten gefördert wird. Bereits jetzt bringen viele Besucherinnen und Besucher des Wochenmarkts eigene Stofftaschen oder Netze mit, was ein guter Schritt ist, um müllfreier zu werden. Auch die Stadt Hanau möchte ihren Wochenmarkt plastikfrei gestalten. Dort testen die Marktbeschicker bereits jetzt gegen einen geringen Aufpreis abbaubare Alternativen zu Einwegplastikverpackungen, möchten jedoch mittelfristig auch auf diese verzichten. Das Umweltbewusstsein hat sich in den vergangenen Jahren stark gewandelt, von daher sollten auch wir versuchen, unseren Markt umweltfreundlicher zu gestalten“, so der CDU-Fraktionsvorsitzende Dr. Oliver Jedynak

Vorheriger Beitrag Nächster Beitrag