„Der Bad Homburger Sommer steht für ein abwechslungsreiches Kulturprogramm für die ganze Familie und viele weitere gemeinsame Erlebnisse im Herzen unserer schönen Stadt. Vor allem aber ist er mittlerweile eine richtige „Institution“ geworden und zieht damit auch viele Menschen aus den Nachbargemeinden an. Ich kenne einige Bürgerimmen und Bürger, die ihren Urlaubsbeginn auf den 16. Juli gelegt haben, damit sie mit ihren Familien und Freunden den Bad Homburger Sommer genießen können. Dies sieht man insbesondere bei den Open-Air Auftritten wie der Oper, der weißen Nacht und dem Abschlusskonzert samt Feuerwerk, dem Kurpark in Flammen. Auf unseren Bad Homburger Sommer können wir wirklich stolz sein“, schwärmt die kulturpolitische Sprecherin der CDU-Fraktion Nina Kott.
Neben der Verlängerung des Bad Homburger Sommers von zwei auf drei Wochen konnten dieses Jahr auch neue Veranstaltungsorte und Formate dazugewonnen werden. Sowohl die Sommer-Lounge im Gustavsgarten als auch die Warm-up Party am Kaiser-Wilhelms-Bad haben sich wunderbar in das Programm eingefügt.
Dass andere Städte die Stadt Bad Homburg um ihren Homburger Sommer beneiden, da ist sich auch der CDU-Fraktionsvorsitzende Oliver Jedynak sicher: „59 hochklassige Veranstaltungen innerhalb von drei Wochen durchzuführen, das ist wirklich hervorragend. Als CDU-Fraktion möchten wir uns ganz herzlich bei der Kur- und Kongress GmbH sowie bei allen Sponsoren bedanken, die dafür gesorgt
haben, dass die Veranstaltungsreihe wieder ein voller Erfolg wurde“, so Jedynak abschließend, der sich auch im kommenden Jahr auf drei Wochen Bad Homburger Sommer freut.

Vorheriger Beitrag Nächster Beitrag