"Welche Möglichkeiten bietet Europa für ein Auslandssemester - und wie bekomme ich die Studienleistungen aus dem Ausland hier anerkannt? Welche Förderangebote gibt es für Schulpartnerschaften? Habe ich auch während der Berufsausbildung die Chance, einen Ausbildungsbetrieb im Ausland kennenzulernen?" - Diese und ähnliche Fragen sollen am kommenden Samstag bei einer Veranstaltung der Jungen Union Bad Homburg (JU) beantwortet werden.

Als Referenten hat die JU den hessischen Europaabgeordneten Thomas Mann (CDU) aus Schwalbach gewinnen können, der unter dem Titel "EU-Bildungsprogramme für Schüler und Studenten" die Förderungsangebote der Europäischen Union für Austauschprojekte und Auslandsaufenthalte beleuchten wird.

Im Rahmen der Veranstaltung, die am Samstag, 11. Dezember, um 15.00 Uhr im Salon Kleist des Kurhauses stattfindet, wird Mann auch auf den Bologna-Prozess eingehen, durch den in den letzten elf Jahren ein einheitlicher Europäischer Hochschulraum entstanden ist und der insbesondere durch die Umstellung der Studiengänge auf das Bachelor/Master-System in aller Munde ist.

"Die Europäische Union bietet viel mehr als nur offene Grenzen und den Euro", erklärt JU-Vorsitzender Roland Mittmann den Anlass der Veranstaltung, "sie lebt auch durch das europäische Verständnis jedes Einzelnen. Die Förderprogramme der EU bieten dazu eine hervorragende Möglichkeit für junge Menschen, im Rahmen ihrer Ausbildung über den Tellerrand ihres Heimatlandes zu schauen und sich neue Horizonte zu erschließen. Die JU will gerne dazu beitragen, diese Angebote bekannter zu machen."

Vorheriger Beitrag Nächster Beitrag