Für Kinder und Jugendliche sind Schulferien immer besonders schön, vor allem wenn sie so lange dauern wie in den Sommermonaten. Doch nicht jede Familie ist in der Lage sechs Wochen lang mit den Kindern im Urlaub zu verbringen, sei es aus zeitlichen oder finanziellen Gründen. Hier soll das Ferienangebot der Stadt Abhilfe schaffen. Bereits im vergangenen Jahr wurde im Jugend-, Sozial- und Integrationsausschuss darüber diskutiert, dass das Angebot besonders für Jugendliche von 12 bis 16 Jahren erweitert werden sollte. Wir möchten nun wissen, welches Resultat die Beratungen gebracht haben. Was konnte konkret umgesetzt werden und wie gestaltet sich die Entwicklung der Anmeldungen, Anfragen und Auslastung“, begründet die jugendpolitische Sprecherin der CDU-Fraktion Silvia Argyrakis den Antrag im Jugend-, Sozial- und Integrationsausschuss, in welchem der Magistrat gebeten wird, über die Ferienangebote in der Stadt zu berichten.
Der Antrag wurde einstimmig angenommen.
 

Vorheriger Beitrag Nächster Beitrag