Die CDU-Fraktion Bad Homburg begrüßt und unterstützt ausdrücklich das Angebot des Sportvereins ‚Baris Spor’. Dieser trainiert derzeit noch auf dem Sportplatz Nordwest und hatte am Wochenende angeboten, das Training künftig an die Sandelmühle zu verlegen. Dadurch würden Trainingszeiten auf dem Sportplatz Nordwest frei, die von dem Sportverein ‚Vatan Spor’ übernommen werden könnten. Auch ‚Vatan Spor’ würde sich mit dieser Regelung einverstanden erklären.

„Dank dieser Lösung wäre es möglich, dass die Kinder und Jugendlichen der DJK in Kirdorf blieben und nicht quer durch die Stadt in Richtung Sandelmühle fahren müssten“, so der CDU-Fraktionsvorsitzende Alexander Hetjes. „Das ist ein wichtiger und nicht zu unterschätzender Sicherheitsaspekt, gerade in der dunklen Jahreszeit. Auch wenn Sozialdezernent Kraft dies gerne herunterspielt, ist die Besorgnis vieler Eltern doch groß und absolut nachvollziehbar“, so Hetjes.

„Selbst bei der ‚SpVgg 05’ dürfte der Vorschlag auf keinen Widerstand stoßen, da ‚Vatan Spor’ künftig am Sportplatz Nordwest trainieren würde. Wir fordern nun daher von Sozialdezernent Kraft eine rasche Entscheidung, damit in den vielen betroffenen Vereinen endlich wieder Klarheit über die Trainingssituation herrscht. Zumal bereits in einem Monat anhand des neuen Trainingsplans wieder begonnen werden soll zu trainieren“, so Hetjes weiter.

Und einen kleinen Seitenhieb kann sich Hetjes unterdessen nicht verkneifen: „Hätte sich die Stadt mit allen Betroffenen von Anfang an einen runden Tisch gesetzt, hätte man Vereinen und Mitgliedern viel Ärger ersparen können“, so Hetjes.

Vorheriger Beitrag Nächster Beitrag