In der vergangenen Sitzung des Verkehrsausschusses hat die CDU-Fraktion Bad Homburg einen Prüfantrag gestellt, um zu ermitteln, an welchen der auch nachts ampelgeregelten Kreuzungen und Fußgängerüberwegen das nächtliche Verkehrsaufkommen so gering ist, dass eine Abschaltung der Verkehrsampeln vertretbar wäre.
Der verkehrspolitische Sprecher der CDU-Fraktion Roland Mittmann erklärte hierzu: „Nachts sind viele kleinere Kreuzungen völlig menschenleer, sodass ein Rotlicht nur zu unnötigen Brems-, Stand- und Anfahrgeräuschen führt. Die vorhandenen Verkehrszeichen – oder rechts vor links – genügen dann völlig. Zudem spart das Abschalten der Ampeln Energie.“
Der Antrag wurde einstimmig angenommen.

Vorheriger Beitrag Nächster Beitrag