In der gestrigen Sondersitzung des Jugend-, Sozial- und Sport-Ausschusses (JSSA) wurde seitens der CDU und SPD hitzig mit Herrn Kraft und den Grünen über die neue Satzung zur Durchführung der Kindertagespflege debattiert.

Rückblick: In der JSSA-Sitzung vom 02. Dezember 2014 wurde die vorgelegte neue Satzung zur Kindertagespflege von CDU und SPD wegen Beratungsbedarfs gestoppt. Daraufhin wurde seitens der Stadt eine Sondersitzung am 16. Dezember 2014 anberaumt, um die Satzung noch vor den Weihnachtsfeiertagen verabschieden zu können. Diese soll bereits zum 01. Februar 2015 in Kraft treten.

In der Sondersitzung, in welcher auch eine Abordnung von Tagesmüttern zugegen war, wurden die strittigen Punkte erneut diskutiert mit – aus der Sicht von CDU und SPD – gutem Ergebnis.

Mechthild Weiß-Hennerici, Jugend- und sozialpolitische Sprecherin der CDU-Fraktion: „Wir konnten einige Nachbesserungen für die Kindertagespflegepersonen, sowie für die Eltern der Kinder in der Tagespflege durchsetzen.“

Die Satzung wurde schließlich nach zähen Verhandlungen von fast zwei Stunden einstimmig beschlossen. Auch dem, von CDU und SPD, gemeinsam gestellten Antrag wurde zugestimmt. Dieser sieht vor, nach einem Jahr zusammen mit den Kindertagespflegepersonen die erlangten Kenntnisse und Erfahrungen zu evaluieren und dem JSSA zu berichten.

Die Satzung wird in der morgigen Stadtverordnetenversammlung als Magistratsvorlage eingebracht. Es ist davon auszugehen, dass diese allgemeine Zustimmung erhält.

Vorheriger Beitrag Nächster Beitrag