Mit dem Abriss des Postgebäudes am Bahnhof ist für viele Bad Homburger auch der zentrale Anlaufpunkt für die Paketabholung weggefallen. „Dieser Wegfall in Zeiten des immer größeren Paketaufkommens war für uns nicht hinnehmbar! Deswegen haben wir im vergangenen Jahr den Antrag gestellt, die Aufstellung weiterer Paketstationen wie bereits am ALDI Parkplatz zu prüfen, um so den Bad Homburgern eine flexiblere Möglichkeit ihrer Paketabholung zu ermöglichen“, so CDU-Stadtverordneter Dr. Clemens Wolf. Die Ergebnisse dieses Antrags liegen mittlerweile vor.
Demnach haben sich bei den Gesprächen zwischen Stadt und Deutscher Post AG fünf potentielle Standorte für neue Packstationen als sinnvoll erwiesen. Diese befinden sich an folgenden Orten:
• Innenstadt (Louisenstr. 14-15 - Eingangsbereich des Rewe-Markts)
• Berliner Siedlung / Gartenfeld (Gartenfeldstr. 51 – Gartenfeldzentrum)
• Ober-Eschbach (Kalbacherstraße - P&R Platz)
• Ober-Erlenbach (Seulberger Str. 18 – Rewe-Markt)
• Gonzenheim (Gunzostr. 9 – Rewe-Markt)
„Die Ergebnisse sind sehr zufriedenstellend. Durch die neuen Standorte könnte eine großräumige Abdeckung erreicht werden. Dabei ist besonders erfreulich, dass die potentiellen Aufstellungsorte auch so gewählt wurden, dass die Bereiche bspw. das Gartenfeldcenter mit mehr Leben erfüllt werden“, freut sich Dr. Wolf und fügt abschließend an: „Jetzt müssen schnellst möglich die Maßnahmen ergriffen werden, dass aus der Prüfung auch eine Umsetzung realisiert werden kann!“

Vorheriger Beitrag Nächster Beitrag