Mit Verwunderung hat die CDU das Verhalten von SPD, Grüne, NHU und BLB in der Stadtverordnetenversammlung am vergangenen Donnerstag aufgenommen. „Dass diese Fraktionen bei der Prüfung von Windkraftanlagen die Wirtschaftlichkeit nicht berücksichtigen wollen, ist für uns nicht nachvollziehbar“, so Stadtverordneter Moritz Funk (CDU). „Hier steht die Ideologie offenbar vor dem Wunsch, die Stadtwerke für die Zukunft aufzustellen. Stadtrat Vollrath-Kühne (FDP) stellte in der Sitzung klar heraus, dass die Effizienz der Windkraftanlagen hier vor Ort durchaus in Frage gestellt werden muss. Dieser bedeutsame Punkt wird jedoch von dem Minderheitenbündnis einfach ignoriert“, so Funk weiter.

Auch der Forderung, die Ergebnisse der Prüfung von Windkraftanlagen den Gremien und den Bürgern zur Diskussion zu stellen, bevor in die weitergehenden Planungen eingestiegen wird, wollte das Minderheitenbündnis nicht folgen. „Stattdessen schafft das Bündnis ohne Beteiligung von Bürgern und Politik von Anfang an Tatsachen, die im weiteren Verlauf nicht mehr zu korrigieren sind“, so der CDU-Fraktionsvorsitzende Alexander Hetjes. „Alle vorherigen Äußerungen über mehr Bürgerbeteiligung und einem neuen gemeinsamen Miteinander der Parteien wurden als leere Phrasen enttarnt“, so Hetjes weiter.

Vorheriger Beitrag Nächster Beitrag