Der Startschuss für den Masterplan ist gefallen. Die Stadtverwaltung hat die Bewerbungsphase eröffnet und mit der Suche nach geeigneten Planern begonnen, die den Masterplan für Bad Homburg erstellen sollen. „Wir freuen uns über den Beginn des Verfahrens und hoffen auf eine rege Teilnahme von hervorragenden Planungsteams“, erklärt CDU-Fraktionsvorsitzender Dr. Alfred Etzrodt.

Der von der CDU initiierte Masterplan soll als Regiebuch für die zukünftige Stadtentwicklung dienen, langfristige Ziele und Leitlinien entwickeln und somit einen nachhaltigen Einsatz der städtischen Finanzmittel ermöglichen. Für die CDU ist wichtig, dass der Plan gemeinsam mit den Bürgern und der Wirtschaft erarbeitet wird. „Wir wünschen uns eine breite Bürgerbeteiligung, damit der Masterplan der gemeinsame Plan für alle Bad Homburger wird“, so Etzrodt weiter.

Deshalb wird die CDU in den kommenden Wochen ihre Dialogstände auf der Louisenstraße und in den Stadtteilen dafür nutzen, weitere Anregungen für die zukünftige Entwicklung Bad Homburgs zusammenzutragen. „Wir wollen die Bürgerinnen und Bürger dazu bewegen, im Alltag Ideen zu sammeln und sich Wünsche bzw. Anforderungen an den Masterplan zu überlegen“, erklärt CDU-Vorsitzender Thorsten Bartsch. „Dafür haben wir eine eigene Postkarte erstellt, die kurz über Sinn und Zweck des Masterplans informiert und mit der die Bürgerinnen und Bürger uns ihre Ideen und Wünsche mitteilen können“, so Bartsch weiter.

Die Postkarte gibt’s an den Dialogständen der CDU und im Internet unter www.cdu-badhomburg.de. Natürlich kann man seine Anregungen auch per E-Mail an info@cdu-badhomburg.de loswerden. Die CDU wird die eingegangenen Ideen und Wünsche auswerten und das Ergebnis in den künftigen Masterplanprozess einbringen.

Vorheriger Beitrag Nächster Beitrag