Auf der Mitgliederversammlung der Jungen Union (JU) Bad Homburg am vergangenen Freitag haben die Mitglieder Oliver Jedynak zum neuen Vorsitzenden gewählt. Der 19-jährige Stadtverordnete und Abiturient des Kaiserin-Friedrich-Gymnasiums tritt damit die Nachfolge von Roland Mittmann an, der nach über elfjähriger Vorstandsarbeit und seiner Wahl zum Stellvertretenden Fraktionsvorsitzenden sein Amt in jüngere Hände übergeben hat, um im Juni für den JU-Landesvorstand zu kandidieren. Jedynak zur Seite stehen als Stellvertreter Annalena Gebhard (19) sowie weiterhin Maximilian Meintgens (20). Der jetzige Vorstand der Jungen Union ist mit ihrem Durchschnittsalter von 19,6 Jahren seit Jahren der jüngste Vorstand und erhofft sich dadurch, intensiver mit Jugendlichen in Kontakt treten zu können.

Mittmann hatte zuvor von der Arbeit der vergangenen Monate berichtet und dabei neben der erfreulichen Mitgliederentwicklung und der intensiven Pressearbeit insbesondere den engagierten und erfolgreichen JU-Kommunalwahlkampf – von der Popcornverteilung für ein neues Kino über die umfangreiche Plakatierung der JU-Kandidaten bis hin zur Jungwählerparty mit über 150 Gästen – erwähnt. Mit Thiemo Daume, Moritz Funk, Alexander Hetjes, Tim Hordorff, Oliver Jedynak und Mittmann selbst seien nun sechs JU-Stadtverordnete in der CDU-Fraktion vertreten, vier weitere JU-Kandidaten hätten gute Nachrückerplätze inne.

Jedynak dankte seinem Amtsvorgänger für seine Verdienste und kündigte an, das politische Profil des Verbandes insbesondere auf kommunaler Ebene weiterhin schärfen und durch stärkere Präsenz in der Innenstadt und Schulen der Mitgliederwerbung ein noch größeres Gewicht geben zu wollen. Vor allem nach der Kommunalwahl sei es wichtig, Präsenz und Engagement zu zeigen, um eine gute Verbindung zwischen der Bad Homburger Jugend und der Politik herzustellen. Jedynak betonte, dass keine andere Jugendorganisation der Stadt von sich behaupten könne, über 190 Mitglieder zu zählen sowie sechs Stadtverordnete, einen Fraktionsgeschäftsführer und einen Fraktionsvorsitzenden stellen zu können. Diese Voraussetzungen werde die JU dafür nutzen, um die Interessen der Bad Homburger Jugend in der Stadtverordnetenversammlung durchzusetzen.

Unter den Ehrengästen der vom ehemaligen JU-Kreisvorsitzenden Torsten Hofmann geleiteten Versammlung waren neben CDU-Fraktionsvorsitzendem Hetjes auch Stadträtin Monika Wallrapp, der ehemalige Bundesforschungsminister und aktuelle Bundestagsabgeordnete Prof. Dr. Heinz Riesenhuber (CDU), der Parlamentarische Geschäftsführer der CDU-Landtagsfraktion Holger Bellino (CDU), JU-Bezirksvorsitzender Dietrich Bube, JU-Kreisvorsitzender Mathias Völlger, der Kreisvorsitzende der Schüler-Union Lars von Borstel sowie weitere Vertreter aus dem JU-Kreisvorstand.

Vorheriger Beitrag Nächster Beitrag