Geht es nach der CDU-Fraktion soll beim Neubau oder der Sanierung von Straßen in Bad Hom-burg künftig hellgrauer Asphalt verwendet werden. „Weil sich schwarze Straßenbeläge bei starker Sonneneinstrahlung mehr aufheizen als hellere, möchten wir im kommenden Bau-, Planungs- und Umweltausschuss beantragen, dass künftig eine Asphalt-Sorte verwendet wird, bei der Taunus-quarzit eingesetzt wird.

Unseren Recherchen nach ist von geringen Mehrkosten von ca. 50 Cent pro Quadratmeter aus-zugehen. Diese Maßnahme ist ihren Preis wert und stellt einen Beitrag für eine umweltfreundliche-re Zukunft dar“, findet CDU-Stadtverordnete Susanne Beckmann.
Hellgrauer Asphalt ist in Bad Homburg kein Novum, bereits vor Jahren wurde eine solche As-phaltsorte beispielsweise in der Dorotheenstraße oder auf dem Marienbader Platz verbaut. „Wir möchten jedoch anregen, dass der hellgraue Asphalt künftig konsequenter eingesetzt wird. Wird in der Deckschicht hellerer Asphalt verwendet, kann das im Schnitt zu einer Abkühlung von bis zu acht Grad Celsius auf der Straßenoberfläche führen“, so CDU-Fraktionsvorsitzender Dr. Oliver Jedynak. „Diese Maßnahme ist auch im Kontext mit unserem Antrag zur Begrünung von Bushalte-stellen zu sehen. Unser aller Ziel muss es sein, nicht nur über Klimaschutz zu sprechen, sondern einen konkreten Beitrag dazu zu leisten“, führt Jedynak aus.

Vorheriger Beitrag Nächster Beitrag