„Es ist für uns nicht nachvollziehbar, wieso Fußgänger manche Ampelkreuzungen fast komplett umrunden müssen, nur um auf die andere Seite zu gelangen. Die Zeiten der ‘autogerechten Stadt‘ sind vorbei“, sagt der verkehrspolitische Sprecher der Bad Homburger CDU-Fraktion Roland Mittmann.
„Aus diesem Grund haben wir in der vergangenen Sitzung des Verkehrsausschusses einen Prüfantrag eingereicht, um zu klären, inwiefern die Einrichtung fehlender Fußgängerfurten an den hochfrequentierten Ampelkreuzungen der Stadt (z.B. Höhestraße / Dietigheimer Straße oder Kaiser-Friedrich-Promenade / Kisseleffstraße) möglich wäre. Nach Abschluss der Prüfung sollen dem Verkehrsausschuss die Ergebnisse vorgelegt werden“, so Mittmann abschließend.
Der Antrag wurde einstimmig angenommen.

Vorheriger Beitrag Nächster Beitrag