Die Junge Union (JU) Bad Homburg begrüßt ausdrücklich die Verleihung der Ehrenbürgerschaft der Stadt Bad Homburg an Maria Scholz am heutigen Tage.

"Gerade vor dem Hintergrund, dass ihre aktive politische Tätigkeit schon lange zurückliegt, finden wir es umso bewundernswerter, dass Frau Scholz nach wie vor immer wieder auf uns als Parteinachwuchs zukommt und unsere Diskussionen mit ihrem Humor und ihrer Lebenserfahrung bereichert", so JU-Vorsitzender Roland Mittmann über die 85-jährige langjährige Stadtverordnetenvorsteherin. "Selbst während der Zeit ihrer schweren Krankheit haben wir sie manches Mal als Gast bei JU-Infoständen begrüßen können. Unvergessen bleibt uns auch ihr Auftritt beim Empfang der JU Hochtaunus zur Volljährigkeit des wiedervereinigten Deutschlands im Oktober 2008, auf dem Frau Scholz spontan das Wort ergriff und eine vielbejubelte Rede hielt, in der sie uns junge Leute dazu aufrief, uns weiter aktiv für Frieden und Freiheit einzusetzen. Mit ihrem unerschütterlichen Einsatz für die Allgemeinheit, insbesondere auch für die Schwächeren in der Gesellschaft, ist Maria Scholz für viele von uns ein Vorbild."

Die Junge Union gratuliert Maria Scholz ganz herzlich zur Ehrenbürgerschaft und wünscht ihr weiterhin viel Glück und Gesundheit!

Vorheriger Beitrag Nächster Beitrag