Gerade während der Wintermonate, in denen das große Außenbecken nicht genutzt werden kann, wird es häufiger eng für Sportschwimmer auf den hierfür gekennzeichneten Bahnen im Seedammbad. Die CDU-Fraktion freut sich zwar über den Zuspruch des Seedammbades, sieht allerdings die teilweise sehr vollen Sportschwimmbahnen kritisch.

Mit einer Veröffentlichung der Belegungspläne der Sportschwimmbahnen durch Vereine oder Schwimmkurse im Internet will die CDU-Fraktion die Situation entspannen und die Kundenzufriedenheit der Besucher erhöhen. Daher stellt die CDU-Fraktion im nächsten Kultur-, Sport-, Freizeitausschuss einen diesbezüglichen Antrag. „Die Sperrung von Bahnen führt dazu, dass es auf den übrigen Bahnen noch enger wird. Leider ist es aufgrund der fehlenden Informationen und häufigen Änderung der Belegung für Sportschwimmer nicht möglich diese Zeit zu meiden“, so CDU-Stadtverordneter Dr. Clemens Wolf. „Durch die Veröffentlichungen gibt man zeitlich flexiblen Schwimmern die Möglichkeit, Stoßzeiten zu vermeiden. Da diese dann die Zeiten mit den blockierten Sportschwimmer-Bahnen meiden, entspannt sich die Situation auch für alle anderen. Wir würden uns freuen, wenn durch die von uns angedachte Online-Information der Service des städtischen Bades noch weiter verbessert werden könnte", ergänzt Dr. Wolf.

Vorheriger Beitrag Nächster Beitrag