In der Vergangenheit wurden in Bad Homburg die sogenannten Bad Homburger Gartentage durchgeführt. Dabei konnte jeder Besitzer eines Gartens in Bad Homburg diesen der Öffentlichkeit zugänglich machen.
Die kulturpolitische Sprecherin der CDU-Fraktion Nina Kott erklärt hierzu: „In der kommende Sitzung des Kultur-, Sport- und Freizeitausschusses werden wir den Magistrat bitten zu prüfen, inwieweit sich die Stadt Bad Homburg an der Initiative Hessen „Die offene Gartenpforte“ beteiligen kann und welche Kosten hiermit verbunden wären. Mit diesem Antrag möchten wir den Versuch unternehmen, eine Neukonzeption dieser Veranstaltung vorzunehmen und sie in den landesweiten Veranstaltungszyklus der „Offenen Gartenpforte“ zu integrieren. Die Neuausrichtung bietet die Chance, dass nicht nur Bad Homburger Bürgerinnen und Bürger Einblick in die vielfältige Gartenlandschaft unserer Stadt nehmen, sondern auch Menschen aus umliegenden Städten und Gemeinden den Weg nach Bad Homburg finden.“

Vorheriger Beitrag Nächster Beitrag