Das Angebot der Bücherei in Ober-Erlenbach soll uneingeschränkt erhalten bleiben. Diese Forderung richtet der CDU-Ortsverband an den Magistrat, nachdem bekannt wurde, dass die entsprechende Stelle in der Verwaltung nach dem bevorstehenden Eintritt der Fachkraft in den Ruhestand zunächst nicht mehr besetzt werden soll.

Die seit 1974 bestehende Bücherei hat 2010 ca. 27.000 Medien ausgeliehen, davon allein 17.000 für Kinder. Hinzu kommen beispielsweise Vorleseaktionen für Hortkinder und andere Aktivitäten. Gerade die enge Zusammenarbeit mit Kindergarten, Schule und Hort ist nach Ansicht der CDU vorbildlich und dürfe auf keinen Fall gefährdet werden.

„Das Bücherei-Angebot in Ober-Erlenbach ist gerade für Familien besonders wichtig und wird auch rege genutzt“, betonen der Vorsitzende der Ober-Erlenbacher CDU Bert Worbs und Ortsbeiratsmitglied Hans-Georg Maibach in ihrer Stellungnahme. „Es wäre schade, wenn die bisherigen Öffnungszeiten und die durchgehende fachliche Betreuung der Benutzer künftig nicht mehr gewährleistet werden könnten.“

Vorheriger Beitrag Nächster Beitrag