Die Kirdorfer CDU zeigt sich erfreut darüber, dass der in der Stadtverordnetenversammlung einstimmig angenommene CDU-Antrag, die Errichtung eines weiteren Fußwegs vom Kreisel am Übergang des Gluckensteinwegs ins Nesselbornfeld zur Fußgängerbrücke nach Dornholzhausen prüfen zu lassen, nun zur Umsetzung dieses Vorschlags geführt hat.

„Damit ist der ausgetretene Trampelpfad an dieser Stelle nun endlich Geschichte“, erklärt dazu der Stellvertretende Vorsitzende der CDU-Fraktion und Pressesprecher der CDU Kirdorf, Roland Mittmann. „Da der einzige Weg von der Brücke aus in Richtung Kirdorf bislang nur schräg zum Gluckensteinweg geführt hat, wurde er von all denen, die ins Nesselbornfeld wollten oder daher kamen, nie angenommen. Dabei ist dieses Wegstück Teil der Fuß- und Radstrecke nicht nur vom Nesselbornfeld selbst aus, sondern auch von Kirdorf über Usinger Weg und Nesselbornfeld nach Dornholzhausen – und in die Gegenrichtung. Wir begrüßen daher ausdrücklich, dass das positive Prüfungsergebnis nun unmittelbar zu einer Umsetzung dieser Maßnahme geführt hat.“

Vorheriger Beitrag Nächster Beitrag