Die Straßenneubauten und Verschönerungen vom Kitzenhof bis zur U-Bahn gehen dem Ende zu. Vieles wurde neu gestaltet, ohne dass die Stadt Anliegerkosten von den umliegenden Bürgern verlangte. Das können sich nur wenige Städte leisten. Die überwiegende Mehrheit der Bürger freut sich über den neu gestalteten Ortskern. Auch der Vorstand der CDU-Gonzenheim zeigt sich mit dem bisher Erreichten zufrieden, schließlich war die Gonzenheimer CDU der Impulsgeber für den Antrag, der als Mehrheitsbeschluss der CDU/FDP im Parlament diese Verbesserungen erst ermöglichte.

Es gibt aber einen Wermutstropfen: Der Brunnenbereich, der eigentliche gesellschaftliche Mittelpunkt des Gunzoplatzes, ist immer noch in einem unerfreulichen Zustand. Im letzten Jahr waren bereits für 2010 120.000 ? zugesagt worden. Eine Planskizze wurde vorgezeigt. Diese Mittel sollten verwendet werden, um den Brunnenbereich zu verbessern, eine bessere Reinigung zu ermöglichen, eine wasserdurchlässige Bodenbefestigung zu verlegen, Baumringe für die Bewässerung anzubringen sowie endlich eine ordentliche dauerhafte nutzbare Bocciabahn einzurichten.

Es ist eine traurige Tatsache, dass sich bereits mehrfach Kinder am Brunnen durch Glassplitter verletzten! Hier ist auch die Bad Homburger Ordnungspolizei gefragt, damit die ständigen Verursacher zur Rechenschaft gezogen werden.

**Warum wird hier nach der neuen OB-Wahl diese Zusage nicht mehr eingehalten und umgesetzt?
**
Der CDU-Vorsitzende Rolf Berns und seine Vorstandskolleginnen und kollegen erwarten nunmehr die Einhaltung der Zusage.

Ein weiteres Thema, das dem Vorstand am Herzen liegt, ist die miserable Parksituation in der Frankfurter Landstraße. Es besteht der Eindruck, dass viele Pendler, die die U-Bahn ab Gonzenheim benutzen, hier tagsüber ihre Fahrzeuge abstellen. Es gibt bereits einen P+R-Platz in unmittelbarer Nähe zur U-Bahn-Station, dieser ist aber sehr schlecht ausgeschildert.

Die Gonzenheimer CDU fordert, den bestehenden P+R-Platz durch Hinweisschilder besser zu kennzeichnen. Als unterstützende Maßnahme wird gefordert, das Parken im Bereich der Frankfurter Landstraße in Zukunftwerktags in der Zeit zwischen 10 und 18 Uhr für einen Zeitraum von 2 bis 3 Stunden nur mit Parkscheibe zu gestatten. Erst ab 18 Uhr sollte das Parken dannwieder unbegrenzt möglich sein.

Vorheriger Beitrag Nächster Beitrag