Am kommenden Sonntag, 16. Juni 2019, findet erneut eine „Critical Mass“-Veranstaltung in Bad Homburg statt. Unter dem Motto „Wir blockieren nicht den Verkehr – Wir sind der Verkehr!“ radeln die Teilnehmerinnen und Teilnehmer der Veranstaltung jeden 3. Sonntag im Monat durch Bad Homburg.

„Die CDU-Fraktion begrüßt es, dass auch auf diesem Weg darauf aufmerksam gemacht wird, dass mehr Personen das Fahrrad nutzen sollten und eine bessere Infrastruktur für Radfahrer geschaffen wird. Um ein Zeichen zu setzen, dass die Mobilitätswende auch unsere Stadt betrifft, wird die CDU-Fraktion am kommenden Sonntag an der Veranstaltung teilnehmen und die 10 Kilometer lange Strecke mitradeln“, so der CDU-Fraktionsvorsitzende Dr. Oliver Jedynak. Der Fraktionsvorsitzende betont, dass die Wichtigkeit des Fahrradverkehrs in der Stadtpolitik angekommen sei und ergänzt: „Oberbürgermeister Alexander Hetjes und die CDU-Fraktion haben sich zum Ziel gesetzt, den Radverkehr in Bad Homburg attraktiver und sicherer zu machen. Es soll einfacher werden, sein Ziel mit dem Rad zu erreichen. Aus diesem Grund haben wir uns aktiv im Arbeitskreis Radverkehr der Stadt eingebracht, um das Radverkehrskonzept zügig auf den Weg zu bringen!“

"Der Beschluss des Radverkehrskonzeptes war ein großer Schritt für Bad Homburg. Nun sind endlich die ersten Maßnahmen umgesetzt worden, und es soll zügig weitergehen. Wir wollen uns gemeinsam mit den übrigen Teilnehmern von Critical Mass anschauen, welche Maßnahmen besonders dringlich sind und wo vielleicht noch nachgebessert werden müsste. Nur vor Ort auf dem Fahrrad lässt sich ein wirklich realistisches Bild davon gewinnen, ob die Verkehrsinfrastruktur bereits für Radfahrer geeignet ist oder noch nicht“, so der verkehrspolitische Sprecher der CDU-Fraktion Dr. Roland Mittmann.

Vorheriger Beitrag Nächster Beitrag