Die CDU-Fraktion Bad Homburg spricht sich für eine weitere Stärkung und Unterstützung der ehrenamtlichen Einsatzkräfte der Freiwilligen Feuerwehren und Deutschem Roten Kreuz (DRK) im Stadtgebiet Bad Homburg aus.

„Es ist sehr wichtig und im Sinne der gesetzlich vorgeschriebenen Hilfsfrist, dass die Einsatzkräfte der Freiwilligen Feuerwehren Bad Homburg sowie des DRK, die bei ortsansässigen Unternehmen beschäftigt sind, ihren PKW kostenfrei in unmittelbarer Nähe abstellen können, um im Falle eines Einsatzes ihr Fahrzeug umgehend erreichen zu können“, so der verkehrspolitische Sprecher der CDU-Fraktion Wolfram Kister. „Aus diesem Grund werden wir in der nächsten Sitzung des Verkehrsausschusses den Magistrat bitten, Vorschläge zu erarbeiten, wie die unmittelbare Erreichbarkeit des eigenen PKW während der Arbeitszeit gewährleistet werden kann. Wir denken da beispielsweise an den Erlass von Parkgebühren bzw. der Gebühren für Anwohnerparkausweise. Dieser Antrag ist ein wichtiges Signal für unsere ehrenamtlichen Helfer und ein Beitrag zur Tageseinsatzfähigkeit von Feuerwehr und DRK“, so Kister.

Vorheriger Beitrag Nächster Beitrag