Die CDU-Fraktion Bad Homburg begrüßt die Ankündigung von Stadt und Kur, endlich die Sanierung des Kurhauses in Angriff nehmen zu wollen. Gleichzeitig spricht sie sich für einen intensiven und offenen Dialog zur Zukunft des Kurhauses mit den Bürgern aus.
 
Die CDU begleitet das Thema Kurhaussanierung schon seit geraumer Zeit. „Zuletzt hatten wir eine eigene Internetseite eingerichtet und die Bürgerinnen und Bürger zu einem Dialog über die CDU-Idee eingeladen, angesichts des aktuellen Sanierungsbedarfs in zweistelliger Millionenhöhe bei einer Neugestaltung des Kurhauses die historische Form und Fassade wiedererstehen zu lassen“, erklärt CDU-Parteivorsitzender Thorsten Bartsch. „Damals wurden wir hierfür durch Oberbürgermeister Korwisi nur mit einem abwertenden Lächeln bedacht und die Notwendigkeit einer Sanierung heruntergespielt“, berichtet CDU-Fraktionsvorsitzender Alexander Hetjes. „Insofern begrüßen wir es ausdrücklich, dass sich der OB – vermutlich angesichts der bevorstehenden OB-Wahl im kommenden Jahr – endlich einsichtig zeigt, das immer drängendere Problem der Kurhaussanierung auf die Agenda nimmt und hinsichtlich einer möglichen Lösung sogar Ideen der CDU aufgreift“, so Hetjes weiter.
 
Wichtig ist der CDU, dass machbare Ideen auf den Tisch kommen, die aber nicht nur insulär die Sanierung des Gebäudes betreffen, sondern die das ganze Kurhaus-Areal mit seinen Verflechtungen zusammenhängend betrachten, zum Beispiel im Hinblick auf Kongress, Einzelhandel und Parkplätze. Außerdem müssen die ergebnisoffen unter Berücksichtigung der Kostenaspekte diskutiert werden - vor allem sind hierbei die Bad Homburger Bürgerinnen und Bürger frühzeitig einzubeziehen. „Die CDU Bad Homburg wird auch künftig aktiv am Thema Kurhaussanierung dran bleiben“, verspricht Bartsch.

Vorheriger Beitrag Nächster Beitrag