Die CDU-Fraktion Bad Homburg sieht sich durch den enormen Erfolg des ersten Zentrenkonzeptes bestätigt und begrüßt ausdrücklich dessen Fortschreibung. „Bad Homburg war unter CDU-Führung eine der ersten Städte überhaupt, die sich mittels eines Zentrenkonzepts für eine nachhaltige Stadtentwicklung der Innenstadt und der Ortszentren eingesetzt hat“, erinnert der CDU-Fraktionsvorsitzende Alexander Hetjes an die Entwicklungsarbeit des früheren Oberbürgermeisters Wolters sowie die Umsetzung des Konzepts unter der ehemaligen Oberbürgermeisterin Dr. Jungherr. „Untrennbar verbunden mit der Erfolgsgeschichte ist auch der großartige Einsatz der Aktionsgemeinschaft für das Zentrenkonzept. Dessen Fortschreibung wird auch weiterhin zur Stärkung der Wettbewerbsfähigkeit unserer Stadt, insbesondere in Konkurrenz zu anderen Städten und Einkaufszentren in der Region, erheblich beitragen“ so Hetjes.

„Von einer Fortschreibung des Konzepts wünschen wir uns auch klare Antworten zum so genannten demografischen Wandel“, so die Sprecherin der CDU-Fraktion im Bau-, Planungs- und Umweltausschuss Ursula Conzelmann. „Hierbei ist aber nicht nur das Hauptaugenmerk auf die ‚Rollatortauglichkeit’ der Wege’ zu richten, sondern vielmehr auch die weitreichenden Veränderungen durch die vermehrten Singlehaushalte oder die notwendige Attraktivität für junge Familien zu berücksichtigen. Wir hoffen zudem auf die Einbeziehung aktueller Trends wie beispielsweise ‚e-commerce’ auch bei den inhabergeführten Läden und eine deutlichere Ausprägung der Empfehlungen im Bereich der weichen Faktoren wie Erlebniswert und Flair“, so Conzelmann weiter.

Vorheriger Beitrag Nächster Beitrag