Ansgar Schulz, Mitglied der CDU-Stadtverordnetenfraktion, wurde auf der vergangenen Stadtverordnetenversammlung einstimmig zum neuen Stadtverordnetenvorsteher gewählt. Er tritt damit die Nachfolge des verstorbenen Franz Josef Ament an, der das Amt lange Jahre mit großem persönlichen Einsatz ausgefüllt hatte.

Bis vor kurzem stand Ansgar Schulz als stellvertretender Stadtverordnetenvorsteher noch Franz Josef Ament unterstützend zur Seite. Doch nach dessen plötzlichem Tod musste für die letzte Stadtverordnetenversammlung vor der Kommunalwahl doch noch ein Nachfolger gefunden werden. „Durch seine Erfahrung schon als Stellvertreter ist er für die CDU-Fraktion der ideale Kandidat um das Amt zu besetzen“, so Alfred Etzrodt und schlug ihn auf der vergangenen Sitzung des Stadtparlamentes als Nachfolger von Franz Josef Ament vor. „Wir begrüßen es, dass die Oppositionsparteien dem Vorschlag gefolgt sind.“ Keine der Fraktionen beantragte geheime Wahl, und so wurde Ansgar Schulz per Handzeichen einstimmig gewählt. Anschließend leitete er souverän die letzte Sitzung vor der Kommunalwahl und bedankte sich in seiner neuen Funktion am Ende der Sitzung bei allen Stadtverordneten für ihr großartiges ehrenamtliches Engagement.

Vorheriger Beitrag Nächster Beitrag